Home   Forum   Bestseller   Katalog   Grundlagen

 

Startseite > Grundlagen > Die Realismus > Charles Dickens

Charles Dickens
1812 bis 1870

Einer der wichtigsten Autoren der britischen Weltliteratur ist neben Shakespeare auch Charles Dickens. Als ein bedeutender Vertreter der realistischen Literatur beleuchtete er die sozialen Probleme des 19. Jahrhunderts. In seinen Werken beschreibt Charles Dickens das Leben seiner charakterstarken Persönlichkeiten, ihr soziales Umfeld und die damit verbundenen Probleme. Dabei verarbeitet Dickens die eigenen Erfahrungen seiner Kindheit und lässt Romane entstehen, in denen sich der Mensch gegen eine Fremdbestimmung durch Politik und Gesellschaft durchsetzen muss.

Am 7. Februar des Jahres 1812 wurde Charles Dickens geboren und damit jährt sich sein Geburtstag im Jahre 2012 zum 200. Mal. Sein Geburtsort ist Landport bei Portsmouth, dort wuchs er einige Jahre in ärmlichen Verhältnissen auf. Als die Familie später nach Chatham umzog, besuchte er dort die Schule bis zum 10. Lebensjahr. Als 1822 der Vater nach London versetzt wurde, besuchte Charles dort aber nur noch 2 Jahre die Schule. Danach musste er diese mit 12 Jahren abbrechen, weil sein Vater seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen konnte und ins Gefängnis kam. Als Kind verrichtete er Hilfsarbeiten, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern und nutzte gleichzeitig seine Freizeit, um sich selbst Lesen und Schreiben beizubringen.

Erst im Jahre 1827 erhielt er eine Anstellung als Anwaltsschreiber, sammelte dort Erfahrung und Anerkennung und konnte später als Parlamentsberichterstatter und Stenograph arbeiten. Im Jahre 1831 heiratete er Catherine Hogarth, aber die Ehe hielt nur bis 1858. Ab 1832 schrieb Charles Berichte und Artikel für den "Mirror of Parliament" und für den "The Morning Chronicle". Später machte er sich als Verleger selbständig und in den Jahren 1838 und 1839 wurde "Oliver Twist" als sein erstes Werk veröffentlicht. Dieser Roman ging später als einer der ersten sozialen Romane in die Weltgeschichte ein. Ebenfalls im Jahre 1838 entstand "Nicholas Nickleby" und bald darauf hatte Dickens das erste Mal die Möglichkeiten nach Amerika zu reisen. Sein bekanntestes Werk "David Copperfield" schrieb er in den Jahren 1849 und 1850. Darin blickt er autobiografisch auf seine Jugend zurück und zeigt ein hohes Mitgefühl mit den ärmeren Menschen der Gesellschaft zum Ausdruck. Nicht zuletzt dadurch war er bereits zu seiner Zeit in England und in Amerika ausgesprochen populär.

Er verfasste noch zahlreiche Texte, Artikel und Bücher, kaufte sich 1868 einen Landsitz, starb dort am 9. Juni 1870 und wurde in Westminster Abbey beigesetzt.

Einige wichtige Werke:

1836 "Die Pickwickier"
1838 "Oliver Twist"
1838 "Nicholas Nikleby"
1843 "A Christmas Carol"
1849 "David Copperfield"
1852 "Bleak House"
1859 "A Tale of Two Cities"

 
Suchen Sie ein anderes Buch?  
 


 



Hier stellen wir die interessantesten Bereiche von lesekreis.com vor.

Home | Haftungsausschluss | Datenschutzrichtlinie | Kontakt | Impressum