Home   Forum   Bestseller   Katalog   Grundlagen

 

Startseite > Grundlagen > Barock > Christian Weise

Christian Weise
1642 bis 1708

Christian Weise wurde 1642 in Zittau als Sohn eines Hilfslehrers geboren. Insofern bekam er die Bildung quasi in die Wiege gelegt und wurde zunächst von seinem Vater unterrichtet. Nach dieser Schulbildung zog er nach Leipzig, um dort von 1660 bis 1663 Theologie zu studieren, was er mit einer Magisterpromotion abschloss. Im Anschluss nahm er eine Lehrtätigkeit in verschiedenen Fächern wie Rhetorik, Politik und Poesie auf. Er war vielseitig interessiert und auch talentiert, konnte aber leider in den Lehrtätigkeit nicht richtig Fuß fassen, so dass seine akademische Karriere bald ein Ende fand.

Beim Minister Simon Philipp von Leiningen-Westerburg des Herzogs von Sachsen-Anhalt in Halle trat er schließlich 1668 eine Stelle als Sekretär an. 1670 schließlich wechselte er seine Position und wurde Hofmeister bei Baron Gustav Anton von der Schulenburg bei Magdeburg und wechselte dann als Lehrer and das Gymnasium von Weißenfels. Parallel war er schriftstellerisch tätig und kritisierte darin die adlige Gesellschaft aus seiner bürgerlichen Perspektive. Interessant ist sein Schreibstil, der nicht wie für diese Zeit blumig 'barock' ist, sondern eher sachlich.

1678 erhielt Christian Weise die Position des Rektors am Gymnasium Zittau. Dort konnte er selbst den Unterricht gestalten und brachte u.a. Fächer wie Historiographie auf den Lehrplan und setzte einen Schwerpunkt im Unterricht der Geographie. Durch die von ihm initiierte Neugestaltung des Unterrichts steigerte er den Ruf des Gymnasiums, welches dadurch auch für höhere Gesellschaftsschichten attraktiv wurde. 1708 mußte er aus gesundheitlichen Gründen sein liebgewonnenes Amt aufgeben und starb im gleichen Jahr in Zittau.


Bücher von Christian Weise


Werke von Christian Weise:

Der grünen Jugend überflüssige Gedanken, 1668 
Die drey Haupt-Verderber in Teutschland, 1671
Die drey ärgsten Ertz-Narren, 1672 (Roman) 
Der Grünen Jugend Nothwendige Gedancken, 1675 
Der Politische Näscher, 1678 
Von Tobias und der Schwalbe (Komödie), 1682 
Neu-Erleuterter Politischer Redner, 1684
Curiöse Gedancken Von Deutschen Brieffen, 1691 
Der verfolgte Lateiner, 1696
Curiöse Gedancken Von Wolcken-Brüchen, 1701 

Suchen Sie ein anderes Buch?  
 


 



Hier stellen wir die interessantesten Bereiche von lesekreis.com vor.

Home | Haftungsausschluss | Datenschutzrichtlinie | Kontakt | Impressum